Bild
Weihnachtskonzert für Trompete und Orgel
Oliver Lakota und Heinrich Wimmer (Orgel)
Sa, 26. Dezember 2020
19:00 Uhr | Burghausen | Wallfahrtskirche Marienberg
ab 22,00 EUR
Ort der Veranstaltung
Marienberg 119 | 84489 Burghausen |
Routenplaner
Ein besonderes Konzert erwartet alle Musikbegeisterten am 2. Weihnachtsfeiertag in der Wallfahrtskirche Marienberg: Barocke Klänge für Trompete und Orgel mit Solotrompeter Oliver Lakota und dem Burghausener Organisten Heinrich Wimmer. Zur Aufführung kommen bekannte Stücke, wie die bekannte Martini-Toccata, die "Sonata prima" von Viviani, Bach-Choräle und Festmusiken von Torelli und Händel. Orgelsolowerke von Kuchar, Murschhauser, Estendorffer runden das überaus festliche Programm ab. Gerade die reizvolle Kombination Trompete und Orgel ist aus dem internationalen Konzertleben nicht mehr wegzudenken. Viele Komponisten der Barockzeit bis hin zur Gegenwart ließen sich inspirieren, ganze Sonaten oder Konzerte, zusammenhängende Werke oder Einzelstücke für Trompete und Orgel zu komponieren. Manche dieser Kompositionen wurden weltbekannt, andere sollten wiederentdeckt werden.
Beide Musiker können bereits gemeinsam auf internationale Konzerterfolge zurückblicken: Oliver Lakota konzertierte bereits als Solist in Mexiko City, mehrmals in der Carnegie Hall von New York, im Rahmen der Europäischen Wochen Passau, in Tokio und Akita und auf vielen Musikfestivals in ganz Europa. Eine wachsende Partnerschaft und die intensive künstlerische Zusammenarbeit mit verschiedenen Kammerorchestern aus Tschechien ist ihm seit einigen Jahren sehr wichtig und wird laufend intensiviert. Für die kommenden Monate ist Oliver Lakota bereits für Konzerte in Italien, Mexiko, Frankreich, Deutschland und Österreich verpflichtet worden. Lakota studierte zunächst am Bruckner-Konservatorium in Linz bei Prof. Franz Veigl und im Anschluss daran bei Bo Nilsson in Malmö (Schweden). Darauf Studium an der Hochschule für Künste in Bremen beim bekannten Barocksolisten Otto Sauter. Seit 2001 Solokonzerte auf der ganzen Welt. Heinrich Wimmer ist seit 1985 Organist an der Stadtpfarrkirche St. Jacob zu Burghausen. Er studierte Kirchenmusik an der Fachakademie für Katholische Kirchenmusik und Musikerziehung in Regensburg (u. a. bei W. R. Schuster und H. Schroeder). Anschließend ging er an die Staatliche Hochschule für Musik in München (K. Schnorr), wo er 1989 mit dem Konzertdiplom, 1991 mit dem Meisterdiplom abschloss. Zahlreiche Konzertreisen führten ihn durch Europa und Asien. Heinrich Wimmer hat über 150 Stücke zeitgenössischer Komponisten bei internationalen Festivals ur- und erstaufgeführt.