Bild
Barock meets Jazz
Manuel Randi & Marco Stagni (feat. Oliver Lakota)
So, 06. Dezember 2020
17:00 Uhr | Passau | Heilig-Geist-Kirche
ab 33,50 EUR
Ort der Veranstaltung
Heiliggeistgasse 6 | 94032 Passau |
Routenplaner
Manuel Randi, Marco Stagni und Trompeter Oliver Lakota präsentieren zum ersten Mal ein gemeinsames Programm in der Weihnachtszeit. „Barock meets Jazz“ mit bekannten barocken Melodien und Themen von Bach oder Vivaldi. Die Programm-Idee stammt von Manuel Randi, der neben seinen vielen Auftritten mit Herbert Pixner oder als bekannter Jazz-Solist gerne einmal ein barockes Konzert mit dem Trompeter Oliver Lakota spielen wollte. Natürlich wird Manuel Randi in gewohnter Manier improvisieren! Gerade die Harmonik der Barockmusik ist eng mit dem Jazz verwandt, ebenso wie die Eigenschaft zu rocken und zu grooven. Man darf also gespannt sein! Manuel Randi und Marco Stagni sind zwei wirkliche Showtalente und Virtuosen an ihren Instrumenten.
Das Programm ist eine Mischung bekannter barocker Melodien mit anderen Genres, leidenschaftliche Improvisationen, sentimentale und lyrische Momente, Romantik und italienische Leidenschaft, Jazz und bis hin zu Akustik-Rock.
Manuel Randi (Gitarre) ist Mitglied des "Herbert Pixner Projekt", mit dem er ganzjährig auf Tournee ist. Besonders in Deutschland, Österreich, Italien und in der Schweiz feiert diese Formation große Erfolge mit einer fast endlosen Reihe ausverkaufter Konzerte. Marco Stagni (Kontrabass) ist ein gefragter und vielseitiger Jazz-Bassist und Komponist.
Oliver Lakota (Trompete), der seit Jahren zu vielen internationalen Musikfestivals eingeladen wird und Konzerte auf der ganzen Welt gibt. Er war bereits zweimal Gast in der berühmten Carnegie Hall von New York, mehrmals in Japan und Mexiko. Er tritt häufig bei Musikfestivals in Paris, Prag, Karlsbad, Potsdam, St. Pölten auf, gibt häufig Konzerte in Italien und Spanien und war auch schon als Solisten im Passauer Dom St. Stephan oder bei den Europäischen Wochen Passau zu hören. Zusammen mit dem bekannten Pianisten und Klassikinterpreten Robert Lehrbaumer, dem Bach-Preisträger Pavel Svoboda und der Organisten Michaela Káčerková verfolgt er derzeit verschiedene Kammermusikprojekte.