Bild
Musicbanda Franui & Nikolaus Habjan
Doch bin ich nirgend, ach! zu Haus
Fr, 04. Dezember 2020
19:30 Uhr | Burghausen | Stadtsaal
Lieder von Schubert, Schumann und Mahler treffen auf Texte von Robert Walser – gemeinsam mit dem Puppenspieler Nikolaus Habjan und der Osttiroler Musikbanda Franui.
ab 29,50 EUR
Der meisterhafte Puppenspieler und die gefeierte Musicbanda mit Osttiroler Wurzeln benötigen nur wenig, um einen besonderen Musiktheaterabend auf die Bühne zu bringen: 1 Tisch, 1 Koffer, 2 Puppen, 6 Blasinstrumente sowie Geige, Kontrabass, Hackbrett und Harfe. Im Rahmen der Festspiel-Werkstatt erwartet das Publikum ein Abend voll musikalischer Tiefe und theatralischer Wucht: Im Zusammenspiel von Musik, Wort und Puppe wird der Figur des Wanderers nachgespürt, einer gleichermaßen bewunderten wie gehassten Symbolfigur, die alles hinter sich lässt, um sich auf die Suche zu begeben, ohne das Ziel der Wanderung auch nur zu erahnen.

Doch bin ich nirgend, ach! zu Haus ist das zweite gemeinsame Projekt von Nikolaus Habjan, der mit Webers Oberon auch als Regisseur an der Bayerischen Staatsoper debütiert, und Franui, wurde beim Osterfestival Imago Dei in Krems 2015 uraufgeführt und mittlerweile auf vielen prominenten Bühnen und Festivals mit großem Erfolg gezeigt.

Werke:
Musik: „Franui“, frei nach Franz Schubert, Robert Schumann Johannes Brahms und Gustav Mahler
Texte: Liedtexte; Texte von Robert Walser und Jürg Amann
Komposition und musikalische Bearbeitung: Markus Kraler, Andreas Schett
Konzept und Dramaturgie: Nikolaus Habjan, Markus Kraler und Andreas Schett
Ort der Veranstaltung
Stadtplatz 108 | 84489 Burghausen |
Routenplaner